Sanierung Hübeliweg + Erschliessung Überbauung Lättere, Zollikofen

Sanierung Hübeliweg + Erschliessung Überbauung Lättere, Zollikofen

17-04-2020/ Baustellen Berichte,

Im Rahmen der neuen Überbauung Lättere in Zollikofen werden mehrere Arbeiten an der Strasse und den Ver- / Entsorgungsleitungen ausgeführt.

Im Auftrag der Gemeinde Zollikofen wird der Hübeliweg saniert. Dabei wird die alte Wasserversorgungsleitung umgelegt, die Strassenentwässerung ergänzt und Randabschlüsse und Belag neu erstellt. Zudem wird auf der ganzen Länge eine neue Kommunikationstrasse gebaut.

Für die Überbauung Lättere werden die Zufahrtsstrasse zu den Einstellhallen, ein neuer Gehweg entlang dem Lätternweg und diverse Ver-/Entsorgungsleitungen projektiert und ausgeführt. Gleichzeitig wird die bestehende Strassenbeleuchtung angepasst und ergänzt.

Besondere Herausforderungen im Projekt stellen die Koordination mit allen Projektbeteiligten sowie die schwierigen Baugrundverhältnisse (teilweise alter Deponiekörper) dar. Der Untergrund wurde für den Bau der neuen Erschliessungsstrasse stabilisiert.

Die Ausführung ist in mehrere Phasen aufgeteilt; die Arbeiten an den Werkleitungen der Gemeinde sind im Vorlauf zur Überbauung bereits Ende 2019 erfolgt. Der Strassen- und Werkleitungsbau für die neue Überbauung läuft momentan und dauert bis ca. Ende Mai. Die Strassenbauarbeiten für die Gemeinde am Hübeliweg werden nach Abschluss der Überbauung ausgeführt.

HAUPTSITZ BERN

Ingenieure Planer ETH/SIA/USIC
Giacomettistrasse 15
3000 Bern 31
Tel 031 350 88 88 / Fax 031 350 88 89
info@baechtoldmoor.ch

FILIALE THUN

Ingenieure Planer ETH/SIA/USIC
Allmendingenstrasse 24
3608 Thun
Tel 033 334 04 04 / Fax 033 334 04 00
info@baechtoldmoor.ch

FILIALE KERZERS

Ingenieure Planer ETH/SIA/USIC
Mühlerain 42B
3210 Kerzers
Tel 031 350 88 88 / Fax 031 350 88 89
info@baechtoldmoor.ch

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.